Geschichtsbücher

Du füllst skelettierte Blätter
mit Königsblau
um zu sehen
wie blaue Knochen
im Winde wehen...

diese trägst du auf
mit einem weißen Federkiel
denn die Worte, die du nieder schreibst
bedeuten doch so viel

und du schreibst Geschichte, ohne zu schreiben.
Du bist tatkräftig, doch vollführst keine Taten.
Du bist taktvoll, keine Musik, die spielt
Du bist verwunderlich, und doch kein Wunder
du bist angsteinflößend, nur ohne Angst

du bist kämpferisch, doch führst keinen Krieg.

Und dennoch, ich will Geschichte schreiben
von dir
um der Welt zu zeigen
wie sehr es schmerzt
dich zu verlieren

je mehr die Welt dich kennt
desto mehr wird sie bereichert werden
und du wirst als Legende sterben.
Du wirst dann einer von denen sein, die man so gern in Geschichtsbüchern nennt.

Du wirst dann einer von denen sein, die man in Geschichtsbüchern nennt
und vergisst.
das sag gerad ich, weil ich den Unterrichtet immer hab verpennt,
da ich keiner bin, der über die Vergangenheit lang nachdenkt
sondern seine Zeit an Bücher verschenkt

allerdings nicht an verstaubte, alte Vergangenheit
denn die Zukunft liegt nicht so weit
entfernt.

Du sprichst so viele Worte, doch du sagst nichts.
Und ich hab mein Versprechen nicht gebrochen,
hab mich nur beim Versprechen geben, versprochen...
Kannst du da noch auf Wahrheit hoffen?

Und später dann, wenn die Welt dich doch vergessen hat
weil sie das Lesen
das Leben in Buchstaben und Druckerschwärze verlernt,
dann weiß ich, dass ich versagt hab
dennoch bist nicht du der, der (drüber) klagt.

Doch keine Angst
ich werde immer noch an dich denken
selbst wenn du dann einer von denen sein wirst, die man in Geschichtsbüchern nennt
Werd' ich dich nicht vergessen
denn dann bin ich
von den alten
voller Falten
verstaubten, verbissenen
Geschichten, ganz hingerissen.

Da ich
noch lesen kann
und zum ersten mal
deine Geschichte versteh
und es dir verzeih
dein gehen
damals

denn das war der Grund, weshalb ich dich in Bücher schrieb
Bücher, die die ganze Welt kriegt
Bücher auf denen die Last eines Menschen liegt

in Büchern,
da ich dich hatte
lieb.
In Büchern,
die ich selber schrieb,
in denen du bis spät in die Nacht bei mir bliebst,
in denen du in deinen Träumen unsre Zukunft siehst,
in denen du mich zu meinem Ziel ziehst
und du mir Treue rietst

Ja,
dort hatt' ich mich in dich verliebt.

Doch ich war nie gut
im Geschichtenbücher schreiben,
darum sollte es wohl bei der Realität bleiben

denn ungeschriebene Worte
kann man nicht tot schweigen.

Und du wurdest einer, von denen
die man in Geschichtsbüchern nennt,
da du Geschichte geschrieben hast
mit der Zeit,
die verrennt.

Geschichte für den Geschichtsunterricht
Geschichte, damit man sich den Rücken, beim Trage der Weltliteratur bricht
Geschichte, um in diese verwirrte Welt zu bringen, Licht
Geschichte, die erweitert unsern Horizont, unsere Sicht
Geschichte, ohne sie,
gäbe es uns nicht.

Und ich bin auch eine, von ''denen'', die man in Geschichtsbüchern nennt
auch wenn ihr nur in Statistiken an mich denkt
so bin ich doch Teil
dieser Geschichte, die sich
"Leben" nennt.
©Alina Jacobs

April 6, 2016, 10:28 p.m. alina