8 durch zwei (graue Edition)

„Ein Ring sie zu knechten“, hat für dich, glaube ich nach unserem Filmabend angefangen, eine ganz neue Bedeutung zu tragen! Wir beide sind Tagträumer, deshalb fällt uns das früh aufstehen schwer, Künstler sind wir übrigens auch, doch beim Kunst sc...

Herzog Grey

„Ich male alles schwarz”, sagst du mir und ich schaue zweifelnd auf meinen Buntstift. Ich meine das Rot hat die Farbe einer aufgehenden Sonne gehabt, hat den Tag eingeleitet und gesagt: „Ich beende jetzt die Nacht”, wie kann ich denn schwarz male...

Fliegen

Weißt du, was einen starken Menschen ausmacht? Kein Fallen und auch keine Kapitulation. Es ist der Neuanfang, die Entscheidung nach dem Fall neu anzufangen. Das tust du, Nachdem du fällst nieder, stehst du auf und das immer wieder. Nur so kommst ...

Umwege sind auch Wege

Es ist ein schöner Tag, das denk ich mir, während ich am Grab vorbei laufe. Am Grab eines seit 130 Jahren verstorbenen Mannes. Ich mag diesen grünen Wald, das sage ich ganz leise zu mir. Zu meiner neuen Version. Das ist kein Rückschlag, das beton...

Haus der Gefühle

Fühlst du das? Ich lebe. Woher ich das weiß? Ich bewege, ohne, dass ich physisch aufstehe. Wenn man es schafft mit sich selbst im Einklang zu sein, fängt dann nicht die Unendlichkeit an und man ist nie wieder allein? Doch wie soll man diesen Zus...

Fragezeichen

Ich weiß nicht, wie weit ich gehen kann. Hab mich selbst, was das anbelangt schon zu oft verrannt, aber Du bist schneller als ich und vielleicht findest du mich, falls ich mich verlaufen sollte. Wenn dem so ist, dann wünsch ich mir Nie wieder den ...

Heimat

Ist kein Ort, an den ich gehen kann. Auch kein Versteck für jedermann. Keine Einheit oder Gleichheit, Kein Land oder Stamm und erst recht keine Nation. Die Heimat spaltet sich nicht aufgrund der Religion. Sie ist ein Gefühl und fängt im Herzen an...

An die Zeit

Hey, warum gehst du immer so schnell? Ich hab so doch keine Zeit dich kennenzulernen, oder willst du dich etwa bewusst von mir entfernen? Eben war es doch noch Nacht, nun wird es wieder hell. Warum wollen wir keine Freunde sein? Glaubst du, die Ze...

Wirbelsturm

Ich frage mich, wer du eigentlich bist und wie ich es geschafft habe, dich zu übersehen, wo mir doch in deiner Nähe jegliche Lasten fehlen. Du gibst mir die Freiheit zu Träumen und an Unmöglichkeiten festzuhalten. Sammelst die Scherben auf, wenn s...

An die Liebe

Sag mir, warum kann ich dich nicht sehen? Sag mir, welche Sprachen muss ich lernen, um dich zu verstehen? Sag mir, was hat dein Dasein für einen Sinn und wenn ich dir folg, wo führst du mich hin? Verrate mir, warum deine Schwester der Hass ist, V...

Scherbensammler

Ich sammle deine Scherben gerne auf Und bastle dir etwas Schönes daraus, Was dich und mich zum Lächeln bringt Und wodurch Selbstmitleid In Schatten versinkt. Doch manchmal willst du deine Scherben nicht wieder haben, Du sagst, sie seien verseuch...

Johann Georg Elser

„Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!“ So begrüßen sie ihren Führer, doch ich? Ich weiger mich, denn ihr vesteht immer noch nicht, wo das alles Enden wird, und dass sich der Mensch von all den Lebewesen auf Erden doch am meisten irrt. „Ich habe den ...

Ein Geschenk

Da ich mit all' meinen Wünschen für dich, mehr als nur die paar Zeilen füllen würd, so schreib ich nichts und schenk dir die Stille, ganz unberührt.

Napola

Ein Junge, nicht älter als 16 Jahr wurde von einem Offizier auserwählt, für die Napola. Dort lernte er Mitleid und Scham hinauszutilgen denn mit diesen Eigenschaften könnte er sich ja einen Charakter bilden. „Hab kein Mitleid, auch wenn du sie...

Frieden

Ich schreib ihn auf, auf Papier, in schwarz weiß - sieben Buchstaben. Und damit ist doch auch schon alles gesagt, nicht wahr? „Da habt ihr ihn, euren Frieden!“ Ruf ich euch hinterher, denn Krieg spielen fiel mir schon immer recht schwer. So such’ ...

Uns trennen Welten

Wir leben beide zwei Persönlichkeiten. Wir zeigen uns unsere Welten, doch lassen uns nicht rein. Denn wir sind nicht in der Lage, mal mutig zu sein. Wir füttern uns mit verschiedenen Wahrheiten. Ich zeig dir mein Leben, doch mit dem Gewissen, dass...

Haikus

Running out of time All die Jahre, langsam entrinnt sie mir, die Zeit. Eiskalt Letzten Winter, deine warmen Lippen, auf meinen. Risse Alter Ledereinband, die Seiten rascheln, vom Buch. Frühes Glück Im Morgengrauen, der dunkelblaue Himmel scheint, ...

Ein Tropfen auf dem heißen Stein

Es sind die Momente, in denen ich nicht bei dir sein kann. Momente die mich zerreißen, erdrücken. Momente die ich nicht erleben will, jedoch lässt du mir keine andere Wahl. Ich vermiss dich mit jeder Stund, die ins Lande geht und mit jedem Atemzu...

Vergissmeinnicht

Sie sah ihn an mit einem so warmen Blick, dass man meinen könnte, es gäbe nichts Bedeutenderes für sie. Vermutlich war dem so. Er war der schönste Mensch auf Erden, aber nicht indem wie er aussah, auch nicht indem, was er sagte sondern indem, was ...

Wa(h)r es Sch(l)icksal

Eine Kamera, es war deine Kamera. Sie war gut, sehr gut sogar. Deine Fotos auch. Gern machte ich mit ihr Bilder. Und ließ sie mir, unter deinem strengen Blick und der Ermahnung „Lass sie nicht fallen, Kind.“, um den Hals legen. „Wenn ich falle, da...